Import / Export: Kann ich Samen den ich am Lager habe in andere Länder verschicken?

Nur wenn dieser unter den Voraussetzungen des bestimmten Landes eingefroren wurde. Viele Länder haben bestimmte Regelungen was die Gesundheitstests vor/sowie nach dem Absamen angehen (CEM, EVA und EIA). Außerdem muss der Hengst in einer EU-anerkannten Station abgesamt worden sein. Alle SBS Stationen sind anerkannt von den zuständigen Behörden.

Import / Export: Wenn der Samen nach den Bestimmungen eingefroren wurde und am Lager ist. Was ist der Vorgang für einen Versand?

Beide Seiten werden aktiv. Der Stutenbesitzer muss eine Einfuhrgenehmigung einholen. Sobald diese bei der SBS Station eingegangen ist wird ein Gesundheitszeugnis ausgestellt. Dieser Vorgang kann einige Tage dauern. Deshalb bitte im Vorfeld abklären! Nachdem die Papiere erledigt sind kann der Samen versendet werden

Import / Export: Wie lange dauert dieser Vorgang und wie viel Kostet es?

Angenommen der Hengst wurde in einer anerkannten Station abgesamt und alle Gesundheitstests sind vorbei danach dauert der Vorgang ca. 1 Woche von Anfang bis Ende.

Hengstbesitzer: Sind alle Hengste für den Einsatz im Tiefgefrierspermabereich geeignet?

Nicht immer übersteht der Samen die Prozesse des Einfrierens und Auftauens. In Europa und von SBS durchgeführte Studien zeigen, dass ca. 30% der Hengste nicht geeignet sind.

Hengstbesitzer: Welche Ergebnisse kann ich beim Einsatz von Gefriersperma erwarten?

Auch wenn bei einigen Hengsten die Trächtigkeitsquote bei Tiefgefriersperma ähnlich dem von Frischsperma ist, liegt die Befruchtungsquote in der Regel beim Tiefgefrierspermaeinsatz etwas niedriger. Deshalb ist es wichtig, Hengste für den TG- Einsatz nach Ihrer Spermaqualität auszuwählen. Ist die Stute dann in fachkundigen Händen, so kann von einer Befruchtungsquote von 40-50% ausgegangen werden. Dieses steht dann im Vergleich zu gekühlten Samen mit 50-60% und 60-70% bei der Besamung mit nativem Samen.

Hengstbesitzer: Wie viele Besamungen kann ich aus einem Ejakulat meines Hengstes gewinnen?

Im Durchschnitt produziert ein Hengst genug für 12-15 Portionen Tiefgefriersperma, hierbei sollte der Hengst jeden zweiten Tag abgenommen werden. Bedingt durch die individuelle Samenqualität des einzelnen Hengstes kann die Anzahl der Portionen zwischen 2 und 40 variieren. Da im Durchschnitt 2-3 Besamungen pro Rosse vorgenommen werden, kann aus einem durchschnittlichem Ejakulat Samen für 5-6 Rossen gewonnen werden.

Hengstbesitzer: Wie lang ist der Samen haltbar?

Bei einwandfreier Lagerung ist der Samen viele Jahre haltbar. Tiefgefriersperma wird in Flüssigstickstoff bei -197°C gelagert. Bei dieser Temperatur ist der Stoffwechsel so gut wie lahmgelegt. Niemand weiß genau, wie lang TG verwendbar ist; SBS hat schon mit seit 12 Jahren gelagerten Samen Trächtigkeiten erzielt.

Hengstbesitzer: Wo liegen die Vorteile von TG zum Versand von Frischsperma?

Da immer mehr Hengste neben ihrem Deckeinsatz noch einen zweiten Beruf, den des Spitzensportlers haben, ist Tiefgefriersperma oft die einzige Möglichkeit, den Turniereinsatz nicht unterbrechen zu müssen. Für manche Hengste kann dies der wesentlich ökonomischere Weg sein. Zusätzlich weiß der Stutenbesitzer, dass er unabhängig vom Aufenthaltsort des Hengstes Samen bekommen kann. Das SBS-Verteilungsprogramm macht dem Hengstbesitzer den Versand leicht und räumt eventuell auftretende Probleme im Vorfeld aus.Wenn Sie SBS den Auftrag für den Versand des Spermas übergeben, kümmern wir uns um alles weitere. Je nach Wunsch lagern und versenden wir den Samen von unserem Standort aus, übernehmen die Abwicklung des Versandes von Ihrem Heimatgestüt oder treten auch in direkten Kontakt mit Ihren Kunden und dessen Tierarzt. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen hierfür jeder Zeit hilfreich zur Seite. Auch das erforderliche Material können Sie durch uns beziehen, SBS stellt Ihnen gerne alles Nötige zur Verfügung.

Stutenbesitzer: Welche Resultate kann ich bei Gefriersperma erwarten?

Auch wenn bei einigen Hengsten die Trächtigkeitsquote bei Tiefgefriersperma ähnlich dem von Frischsperma ist, liegt beim Einsatz von Tiefgefriersperma die Befruchtungsquote in der Regel etwas niedriger.

Es ist wichtig, Hengste für Ihren Einsatz im Tiefgefrierspermabereich nach Ihrer Samenqualität auszuwählen. Ist die Stute dann in fachkundigen Händen, so kann von einer Befruchtungsquote von 40-50% pro Rosse ausgegangen werden. Dieses steht dann im Vergleich zu gekühltem Samen mit 50-60% und 60-70% bei nativer Besamung.

Stutenbesitzer: Woher weiß ich, ob mein Tierarzt im Umgang mit Gefriersperma Erfahrung hat?

Der Vorgang des Auftauens und der Besamung ist nicht weiter schwierig. Folgt die verantwortliche Person den zu den Pailletten passenden Auftauanweisungen genau, hat der Samen die besten Überlebenschancen. Dieses erfordert eine genaue Kontrolle der Temperatur und der Dauer des Auftauens im Wasserbad.

Der wichtigste Punkt bei der Wahl Ihres Tierarztes ist eine langjährige Erfahrung in der Stutenbetreuung und der Besamung. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, muss Ihre Stute während der Rosse regelmäßig gynäkologisch untersucht werden, in manchen Fällen kann es sogar nötig sein, die Entwicklung des Follikles zweimal pro Tag zu verfolgen. Hierbei Voraussetzung für einen Erfolg ist Erfahrung, Verantwortungsbewusstsein und Interesse.

SBS kann Ihnen bei der Hilfe nach einem geeigneten Tierarzt oder einer Klinik behilflich sein.